Kaliumverfügbarkeit im Boden, Kaliumaufnahme und die Auswirkungen auf die pH-Werte der Moste und Weine

Barbara Raifer, Florian Haas, Katharina Stanek, Christof Sanoll, Aldo Matteazzi

Abstract


Die pH-Werte der Südtiroler Moste und Weine sind in der Mehrzahl der Jahre hoch. Die hohen pH-Werte hängen nicht nur mit den niedrigen Säurewerten zur Reife zusammen, sie sind auch die Folge hoher Kaliumgehalte im Most. Es sollten daher erste Erkenntnisse gewonnen werden, wieweit Rebanlagen mit niedrigen Kaliumgehalten laut Blattanalyse auch Moste mit niedrigeren pH-Werten ergeben und ob es angezeigt wäre, ein größeres Augenmerk auf eine noch gezieltere und evtl. auch noch niedrigere Kaliumversorgung der Reben zu legen.
Zu diesem Zwecke wurden drei Anlagen, welche in den letzten Jahren wiederholt niedrige Kalium-Blattwerte aufwiesen, und drei höher versorgte Anlagen bezüglich Kaliumgehalt im Boden, im Blatt und in den Mosten bis hin zum fertigen Wein untersucht.
Es zeigte sich, dass alle Anlagen, auch die mäßig versorgten, immer noch zu hohe Kaliumgehalte in den Böden aufwiesen, um deutlich niedrigere Kaliumgehalte in den Mosten zu bewirken. Selbst in Jahren mit sehr niedrigen Kaliumwerten im Blatt zur Blüte und zu Reifebeginn, wurden in den Mosten immer noch 1.5-2.1 g/l Kalium gefunden. In ausgeprägten Trockenphasen, wie sie in den letzten Jahren infolge der Klimaänderung verstärkt auftraten, ist die Kaliumaufnahme durch die Rebe zwar stark eingeschränkt, solange die Trockenheit anhält, die Defizite können aber rasch ausgeglichen werden, sobald höhere Bodenfeuchte vorliegt.



DOI: https://doi.org/10.23796/LJ/2019.003

© 2019 Laimburg Journal

Alle Inhalte sind unter einer CC BY-NC 4.0 International Lizenz veröffentlicht.
Für die Abbildungen im Banner gilt: © Versuchszentrum Laimburg/ Ivo Corrà ©.

Haftungsausschluss (Disclaimer)
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.